Linda, Laura und La Ratte


Ausstellungsansichten der Ausstellung "the limits of your language don't mean the end of the world"

mit Lisa Gutscher, Galerie 52, Essen (Marianne Ingenwerth Projektstipendiatinnen)

 


Linda, Laura und La Ratte

 

Großgeworden in einem hochtechnisierten Land, gilt mein Interesse eher der einzelnen Kartoffel als dem industriellen Großbetrieb. Ich habe Siebenbürgen, einen Teil von Rumänien, kennen gelernt. Dabei hat mich vor allem der ländliche Raum um Sibiu interessiert. Ich bin dem Thema der Landwirtschaft, des ländlichen Lebens und des Nahrungsmittelerwerbs nachgegangen. Ausgangspunkt für mich war die Universität Lucian Blaga in Sibiu mit ihrem Landwirtschaftsstudiengang. Mich fasziniert es, wie Menschen leben, gärtnern und wirtschaften. Das Individuum, dessen Träume, Ideen und Projekte begeistern mich immer aufs Neue. Das ist der Blick auf das Kleine. Doch ist ein Detail immer auch Teil des komplexen Ganzen: der Nahrungsmittelproduktion. Teil dieses Gefüges sind auch die Menschen, die damit ihren Lebensunterhalt bestreiten und dabei teilweise ihrer Überzeugung nachgehen können. Lebensrealitäten unterschiedlicher Art. In meiner Arbeitsweise steckt die Frage nach unserem Handeln und gleichzeitig eine liebevolle
Hinwendung zur Natur.


„Essen ist immer auch eine politische Handlung.“
Salem El-Mogaddedi, Conflictfood